Calypso Erdmannhausen
Suche     Suche
Suche
Mittwoch,  19. Juni 2019
Sie befinden sich hier: Freizeitpark / Bike-Park

Bike-Park

 
Spatenstich
...wurde im lauen Mondlicht noch lange weiter gejumpt

Anlage eines Bike-Parks in Erdmannhausen

 

Der Verein
Kinder und JugendAktivitäten e.V., kurz KuJA, ist ein gemeinnütziger Verein in Erdmannhausen. Der Verein besteht seit 2006.
KuJA widmet sich der Kinder und Jugendarbeit. Dies geschieht mit verschiedenen Angeboten für Kinder, Jugendliche und Familien. Darüber hinaus betreibt der Verein Lobbyarbeit für die Belange junger Menschen und Familien.
Der Verein hat vier sehr gut vernetzte Abteilungen, die jeweils ihre Aktivitäten auf verschiedene Altersstufen ausrichten. Die Mutter Kind Gruppe für 0-3 Jährige, der Erdmännchen-Club für 4-11 Jährige, das Pausenhofteam Taka-Tuka-Land für die Schüler der örtlichen Grundschule und die Dirt-Racerz für Jugendliche.
 
Die Dirt-Racerz sehen ihre Aufgabe darin, den Bike-Park in Erdmannhausen zu entwickeln und voran zu treiben.
Auch die Unterstützung anderer Abteilungen des Vereins, beispielsweise bei Veranstaltungen, gehören zum Selbstverständnis der Calypso-Crew.
 
Jugendliche haben in dieser Gruppe die Möglichkeit ihre eigenen Ideen zu gestalten und umzusetzen. Dabei werden sie vom Jugendhaus und dem Verein professionell beraten und unterstützt.
Die Dirt-Racerz sind zweimalige Gewinner des Jugendpreises „Superherz“ der Marbacher Zeitung
 

Bike-Park
 
Die Idee
Die Idee entstand im Frühjahr 2008. Jugendliche hatten in einem Waldstück in der Nähe des Neubaugebiets eine Bike-Anlage errichtet. Mit viel Arbeitseinsatz hatten über 10 Jugendliche in ihrer Freizeit, einen Geländeparcours für Fahrräder durch den Wald gebaut. Da die Anlage aber keinen Rechtsträger hatte und zudem auf privatem Gelände errichtet worden war, suchten Jugendhaus und Bürgermeister den Kontakt zu den Jugendlichen, um gemeinsam eine gangbare Lösung zu entwickeln.
 
Den Jugendlichen wurde vorgeschlagen einen legalen Dirt-Park auf dem Gelände neben dem Jugendhaus Calypso zu planen. Die Jugendgruppe gab sich den Namen „Dirt-Racerz, die wo über Dreckhaufen springen“ und machte sich an die Arbeit.
 
 
Die Einbettung in das Gesamtkonzept
Dieses Projekt wurde in der KuJA Arbeitsgruppe AK-Freizeitanlage am Herdweg in die bestehende Planung rund um das Jugendhaus eingebettet.
Das schon vorhandene Konzept, Freizeitanlage am Herdweg, wurde um den Bike-Park erweitert; damit ist sichergestellt, dass die geplanten Maßnahmen am richtigen Ort entstehen.
Neben den schon vorhandnen Elementen (Beachvolleyball-Feld, Skater-Anlage und die Dirt-Racer-BMX-Bahn) soll ein naturnaher Freizeitpark als generationsübergreifende Begegnungsanlage mit Spielräumen, Verweilzonen und Feuerstelle entstehen. Mehr Informationen zu diesem Projekt finden Sie auf der Internetseite http://www.kuja-erdmannhausen.de/index.php/freizeitpark.
 
Die Besonderheiten
Der Bike-Park ist im Bottwartal und darüber hinaus einmalig. Der Geländeradsport erfährt eine neue Dimension.
Der Bike-Park ist auf professionellem Niveau geplant.
Das Projekt wurde von Jugendlichen für Jugendliche geplant und durchgeführt – dabei wurden die Jugendlichen durch Jugendhaus und Bauhof beraten und unterstützt.
Die Gemeinde Erdmannhausen steht hinter dem Projekt der Dirt-Racerz. Das Grundstück, mit etwa 20.000 € Wert, wurde im Herbst 2009 vom Gemeinderate zum Bau freigegeben.
Mit 5000.- € beteiligt sich die Gemeinde an den Materialkosten.
 
Das Projekt
Im ersten Jahr wurde die Planung für den Bike-Park erstellt. So galt es zunächst abzuklären, wie eine solche Anlage beschaffen sein muss um öffentlich betrieben werden zu dürfen. Einige Arbeitstreffen waren nötig um die Planung soweit fertig zu stellen, dass sie tragfähig ist. Auch erfahrenen Geländeradsportlern wurden die Pläne zur Überprüfung vorgelegt.
 
Neben der Planung waren aber auch Aktivitäten zur Finanzierung der Anlage vonnöten. Die Jugendlichen erwiesen sich in dieser Zeit als verlässliche Partner. So konnten diverse Aktivitäten gestartet werden. 
 
- Tag der offenen Tür der Gärtnerei Lemberghof – Espressobar
- Öko-Messe Erdmannhausen - Saftbar
         - Weihnachtsfeier der Gemeindemitarbeiter – Catering
         - Streuobstwiesen – über eine Tonne Äpfel wurden gesammelt
         - Privater Geburtstag – Catering
         - Open-Air Kino Erdmannhausen – Bewirtung
         - Kinderkulturkaravane – Bewirtung
         - Privater Umzug – Mithilfe
         - Ökomesse Erdmannhausen - Saftbar
- Kleidermarkt der Mutter-Kind-Gruppe – Kuchenverkauf und  
         - Tag der offenen Tür des Bauhof - Kuchenverkauf
          Parkplatzeinweiser
- Kirbe des Handels- und Gewerbevereins - Cocktailbar
         - Openair-Kino Erdmannhausen - Bewirtung
         ...und vieles mehr...
 
In dieser Zeit wuchs die Gruppe stetig an. Die Dirt-Racerz waren zu der Zeit über Kinder und Jugendliche. Nachdem nun der erste Generationenwechsel an der Spitze dieser Gruppe ansteht suchen wir immer nach Kindern und Jugendlichen, die "ihre" Hügel betreuen und die bei den anfallenden Arbeiten an der Anlage tatkräftig mitarbeiten.
 
 
So wurde gebaut:
Die angelieferte Erde wurde von den Bauunternehmen grob in Form gebracht.
 
-Ein Minibagger wurde gekauft.
-Mit dem Minibagger, dem Radlader des Bauhofs und viel Handarbeit wurden die Dirts (Hügel) in Form gebracht
-Die Hügel wurden geshaped (geglättet)
-Es wurden in Eigenleistung Bodendecker-Stecklinge gezogen und eingepflanzt. Hier gab es einen Rückschlag, denn die Stecklinge wurden von Unkraut überwuchert. Beim Unkraut jäten sind die kleinen Stecklinge nach und nach mit rausgezogen worden. Alternativ haben die Dirt Racerz eine von Kokosmatten geschützte Blumenwiese eingesät, doch auch die hat dem Unkraut nicht stand gehalten. So muss nun jedes Jahr die Hügel von Unkraut befreit werden.
 
Unsere anfänglichen Schätzungen des Arbeitsaufwands haben sich nicht bestätigt. Der Arbeitsaufwand war um einiges höher; viele Arbeitsgänge wurden deutlich Unterschätzt. Trotzdem waren regelmäßig viele Jugendliche auf der Anlage um zu Arbeiten und die ersten Ergebnisse gleich auszuprobieren.
 
Die Finanzierung
 
Die Kosten für die Anlage bewegen sich in dem geschätzten Rahmen von 12.500.-€
Es haben sich zwar in den einzelnen Posten Verschiebungen ergeben, die sich allerdings die Waage gehalten haben.
 
Weitere Hügel sind derzeit in Planung.
Die Anlage kann und soll noch erweitert werden. Doch momentan sind die engagierten Jugendlichen hauptsächlich mit der Pflege der vorhanden Anlage beschäftigt. Wenn der Bedarf besteht und genug Jugendliche sich engagieren, wird ein weiterer Bauabschnitt verwirklicht.
 
 
 Die Spender
Gemeinde Erdmannhausen:                         5000.-
 
Jugendtiftung der Kreissparkasse Ludwigsburg:                                           2500.-     

Bündnis90/die Grünen Ortsverein Erdmannhausen:                                        600.-
 
PROBST Greiftechnik Verlegesysteme GmbH:                                                      500.-
 
Mutter-Kind-Gruppe:                                    400.-

Bürgermeisteramt Erdmannhausen:                250.-
 
Friedrich-Schiller-Gymnasium:                        120.-
 
Nussbaum Medien GmbH:                              50.-
 
Hinzu kommen noch einige Privatspender.


________________________________________________________________________
________________________________________________________________________


E-Mail
Passwort
KONTAKT